• 2009
  • Auszeichnung zum Unternehmer des Monats "November 2009"

    Storz am Mark erhält eine Auszeichnung der Gewinnerregion Schwarzwald-Baar-Heuberg für besondere Leistungen für die Wirtschaft in der Region, für die 90-jährige Erfolgsgeschichte und internationale Kompetenz im Dentalbereich.


    November 2009
  • 2000
  • Gründung Stoma Dentalsysteme GmbH & Co KG

    Den Vertrieb der stoma®-Instrumente in Deutschland übernimmt künftig die Stoma Dentalsysteme GmbH & Co KG, geführt von Gründerenkelin Tina Storz-Mazzeo.


    Januar 2000
  • 1991
  • Erweiterung des Firmengebäudes

    Ein weiteres Betriebsgebäude mit rund 900 m² entsteht. Hier sind jetzt Fertigwarenlager, Verwaltung und Schulungsräume untergebracht.


    Dezember 1991
  • 1975
  • Gründung Stoma Dental-Vertrieb Tuttlingen GmbH & Co

    Für den Vertrieb der Dentalinstrumente in Deutschland wird die Stoma Dental-Vertrieb Tuttlingen GmbH & Co gegründet.


    Dezember 1975
  • 1973
  • Neues Firmengebäude in Liptingen

    Aufgrund des ständigen Wachstums wird ein neues Betriebsgebäude mit Produktion und Verwaltung auf rund 1300 m² in Emmingen-Liptingen (Landkreis Tuttlingen) errichtet und bezogen.


    Oktober 1973
  • 1964
  • Verleihung Dieselmedaille

    Für seine Verdienste bei der Entwicklung von zahnärztlichen Instrumenten und auf dem Gebiet der Dampfsterilisation wird Walter Storz die Dieselmedaille in Bronze verliehen.


    November 1964
  • 1962
  • Firmenübergabe an Siegmar Storz

    Sohn des Firmengründers, Siegmar Storz, übernimmt nach Beendigung seiner kaufmännischen Ausbildung und Mechanikerlehre die Geschicke des Unternehmens. Er führt neue Fertigungstechniken und Produkte ein. Ein erfolgreicher Schritt in die Zukunft ist die Einführung der Teflonscheibe bei Zahnzangen. Weitere Geschmacksmuster und Patente folgen.


    Dezember 1962
  • 1958
  • Beginn der Autoklavenproduktion

    Die Produktion von Autoklaven wird aufgenommen. Kurze Zeit später kann für STOMA-Autoklaven das erste Patent angemeldet werden. In 2003 wird die Produktion der STOMA-Autoklaven eingestellt.


    Dezember 1958
  • 1951
  • Direktvertrieb Deutschland

    Mit dem Vorführwagen, dem firmeneigenen VW-Bus, fährt Walter Storz direkt zu seinen Kunden und berät sie zu Dentaleinheiten und -instrumenten.


    Dezember 1951
  • 1939
  • Veröffentlichung des Katalogs "Ratgeber für die Zahnarztpraxis"

    Storz am Mark veröffentlicht den ersten Dentalkatalog "Ratgeber für die Zahnarztpraxis". Der Vertrieb von Dentalinstrumenten, die mittlerweile unter dem Markennamen Stoma bekannt sind, erfolgt in ganz Deutschland direkt an den Zahnarzt über eigene Vertreter.


    Dezember 1939
  • 1937
  • Neues Firmengebäude in Tuttlingen

    Das neue Betriebsgebäude in der Zeppelinstraße in Tuttlingen wird bezogen. Da die Firma jetzt nicht mehr am Marktplatz ansässig ist, ändert Walter Storz den Firmennamen in "Walter Storz am Mark" (ohne t).


    Dezember 1937
  • 1919
  • Firmengründung

    Walter Storz gründet das Unternehmen „Walter Storz am Markt“ als Einzelfirma im elterlichen Haus am Marktplatz in Tuttlingen. Er beginnt mit dem Handel von zahnärztlichen und ärztlichen Instrumenten. Walter Storz leistet Pionierarbeit und baut ein straffes eigenes Vertriebsnetz zu Zahnärzten in ganz Deutschland auf. Die Geschäftsaktivitäten wachsen. Die guten und vertrauensvollen Kontakte zu den Zahnärzten lassen immer wieder Impulse und Ideen für die Optimierung und Neuentwicklung von Instrumenten folgen.


    Januar 1919